fbpx

Aftermovie von Robin Schulz aus der ARENA

Jubelnde Menschen, Konfettiregen und laute Bässe

Einen Monat ist es jetzt her, dass Oberhausen einen Stargast der internationalen und deutschen Elektroszene in der König-Pilsener-ARENA begrüßen durfte. Ein junger Mann, der sich irgendwo zwischen radiotauglichen Ohrwürmern und lauten Bässen aufhält. Er steht mittlerweile nicht nur auf den großen Bühnen in Deutschland, sondern hat schon so gut wie jedes große internationale Elektrofestival mit seinen Klängen bereichert.

Die Rede ist vom deutschen DJ und Produzenten Robin Schulz.
Am 20. Oktober 2017 besuchte der junge Künstler aus NRW die König-Pilsener-ARENA zum ersten Mal überhaupt im Rahmen seiner diesjährigen Arena Tour. Knapp 9.000 Fans feierten gemeinsam zu Hits wie „Sugar“, „Heatwave“ oder „I Believe I’m Fine“ 1,5 Stunden lang ausgelassen und im Konfettiregen.
So viel Konfetti, dass das ARENA-Team mehrere Stunden brauchte, um die riesigen Berge Glitzer aus der Halle abzutransportieren.

Ein Blick hinter die Kulissen

Eine Show in dieser Größenordnung funktioniert natürlich nur mit einem professionellen Team, das schon früh morgens die Lichtshow perfektioniert und die letzten Schrauben festzieht. Einen Blick hinter die Kulissen erhalten Sie jetzt im offiziellen Aftermovie von Robin Schulz aus der König-Pilsener-ARENA. Hier zeigt er nicht nur Ausschnitte des Soundchecks mit dem neuseeländischen Singer-Songwriter Graham Candy und das Zusammenspiel von Publikum und seiner Wenigkeit, sondern  auch, dass Nervosität etwas ganz normales für jeden Künstler ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Send this to a friend